Explodiertes Ladegerät löst Brand aus

By 22. August 2018Einsätze

Einsatzkräfte

15

Einsatzleiter

OBI Ferdinand Brunner

Einsatzfahrzeuge

DLK 23-12, TLFA-4000, KDOF

Einsatzzeit

von 01:10 bis 02:07

Am 22.08.2018 wurde die FF Grieskirchen kurz nach 1 Uhr Früh zu einem „Brandverdacht“ in die Badstraße alarmiert.

Am Einsatzort wurde uns von den Kollegen der Polizei mitgeteilt, dass der Brand bereits gelöscht sei. Dennoch drang ein Trupp mit schwerem Atemschutz in die Brandwohnung im 6. Stockwerk des Hochhauses vor und sicherte die Lage. Es stellte sich heraus, dass ein Handy-Ladegerät in der Küche explodiert war und so Feuer ausgebrochen ist. Der 36-jährige Familienvater hörte den Knall und versuchte, das Feuer mit einem Polster einzudämmen. Als dieser ebenfalls Feuer fing, konnte der Brand schlussendlich mit Wasser gelöscht und damit Schlimmeres verhindert werden. Ein Nachbar, der die Rauchentwicklung bemerkte, alarmierte die Einsatzkräfte und schaffte die Frau inklusive der 2 Kinder in Sicherheit.

Die FF Grieskirchen kontrollierte die Brandstelle und belüftete die Wohnung mittels Hochleistungslüfter, um die giftigen Rauchgase aus der Wohnung zu schaffen. Der Familienvater wurde dem Roten Kreuz mit Verdacht auf eine leichte Rauchgasvergiftung übergeben.