Atemschutzträger am Prüfstand

By 13. November 2018Übungen

Am 10.11. und 13.11. wurde der alljährliche Finnentest für Atemschutzträger in der Feuerwehr Grieskirchen durchgeführt. Dieser Test dient zur Feststellung der eigenen Fitness sowie der Leistungsfähigkeit (wie Ausdauer, Motorik, Kraft, Koordinationsvermögen) unter Belastung. Der Finnentest ist ein genormter Atemschutz-Leistungstest, welcher neben einer gesundheitlichen Eignung eine wesentliche Voraussetzung für das Tragen von Atemschutz darstellt.

Dieser Test wird in 5 Stationen gegliedert, für welche der Atemschutzträger insgesamt 14,5 Minuten Zeit bekommt:

  • Station 1: Das Gehen einer Strecke von 100m mit und ohne der Belastung von zwei Kanistern mit jeweils 16 Kilogramm – Zeit 4 min.
  • Station 2: Beinhaltet das Hinauf- und Hinuntersteigen von ca. 180 Stufen – Zeit 3,5 min.
  • Station 3: Hier wird Kraft gefordert. Dabei muss ein LKW-Reifen mit einem Vorschlaghammer über eine Strecke von drei Metern geschlagen werden – Zeit 2 min.
  • Station 4: In einem Hindernisparcour mit einer Länge von 8m sind 3 Balken in Höhe von 60 cm aufgestellt. Pro Runde gilt es 3x unten durchzukriechen sowie 3x über das Hindernis drüberzusteigen. Insgesamt gibt es 3 Runden zu absolvieren – Zeit 3 min.
  • Station 5: Die letzte Station ist das einfache Rollen eines C-Schlauches. Dabei darf sich das andere Ende des Schlauches nicht von der Stelle bewegen – Zeit 2 min.

Die Vorbereitungen sowie der Leistungstest selbst wurden vom Atemschutzwart HBM Thomas Eilmannsberger und seinem Team durchgeführt sowie begleitet. Alle Atemschutzträger konnten sich die Eignung für ein weiteres Jahr sichern.