Kellerbrand in Mehrparteienwohnhaus

By 6. Februar 2019Einsätze

Einsatzkräfte

23 Mann

Einsatzleiter

BI Daniel Brunner

Einsatzfahrzeuge

TLFA-4000, RLFA-2000, KLF, ASF

Einsatzzeit

00:03 - 01:03

Am 06.02. wurde die Feuerwehr Grieskirchen um kurz nach Mitternacht zu einem Kellerbrand in die Bahnhofstraße gerufen.

Die Bewohner eines Mehrparteienhauses konnten erste Löschmaßnahmen setzen und sich Großteils vor Eintreffen der Feuerwehr ins Freie retten. 2 Personen wurden ins Freie gebracht. Ein Atemschutztrupp der FF Grieskirchen führte Nachlöscharbeiten durch, kontrollierte den Bereich mit der Wärmebildkamera und belüftete das verrauchte Gebäude. Eine Person wurde dem Roten Kreuz mit Verdacht auf leichte Rauchgasvergiftung übergeben. Die Polizei nahm noch in der Nacht die Brandursachenermittlung auf.

Aufgrund des Alarmierungstextes rückte die FF Grieskirchen in voller Stärke aus und war mit 4 Fahrzeugen und 23 Mann für 1h am Einsatzort.

Bildquelle: FF Grieskirchen, laumat.at e.U.