All Posts By

Mathias Samhaber

E-Bike brennt im Schulzentrum

By | Einsätze | No Comments

Einsatzkräfte

35 Mann

Einsatzleiter

BI Franz Mair

Einsatzfahrzeuge

TLFA-4000, DLK 23-12, RLFA-2000, ASF, KDO, MTF

Einsatzzeit

16:44 - 19:55

Der Brand eines Akkus eines E-Bikes im Kellerbereich des Schulzentrum Grieskirchen führte am 21.03. gegen 16:45 zu einem längeren Einsatz der Feuerwehr Grieskirchen.
Geistesgegenwärtig konnte ein anwesender Haustechniker – selbst aktives Feuerwehrmitglied in Grieskirchen – das brennende Fahrrad noch aus den Räumlichkeiten ziehen, bevor er die Kameraden alarmierte. Bei der Aktion zog er sich allerdings eine leichte Rauchgasvergiftung zu und musste vom Roten Kreuz behandelt werden.

Die Feuerwehr Grieskirchen rückte in voller Stärke an, um Nachlöscharbeiten durchzuführen sowie umfangreiche Belüftungsmaßnahmen einzuleiten, die sich aufgrund der starken Verrauchung und Verrußung mehrere Stunden hinzogen. Dazu wurde auch die FF Tolleterau nachalarmiert, um ausreichend Hochleistungslüfter an der Einsatzstelle in Stellung bringen zu können. Aufgrund der Tageszeit befanden sich glücklicherweise keine Schülerinnen und Schüler mehr im Gebäude. Ein Teil der Schule musste am darauffolgenden Tag aufgrund der Schäden gesperrt werden.

Bildquelle: FF Grieskirchen, laumat.at media e.U

Fasching der FF Grieskirchen

By | News | No Comments

Dieses Jahr zeigten die Kameraden der FF Grieskirchen großes Engagement rund um den Fasching 2019.

Zu der alljährlichen Faschingsparty am Kirchenplatz, welche heuer am 2. und 5. März stattfand, wurde auch an 2 Faschingsumzügen teilgenommen.

Mit kameradschaftlicher Stärke wurde so ein großer Faschingswagen gebaut. Schon Wochen bevor der erste Umzug in Geboltskirchen stattfand, trafen sich Kameraden um den Wagen zu gestalten. Der Aufleger samt Zugfahrzeug wurde uns dankenswerter Weise von der Firma Möseneder zur Verfügung gestellt. Das Motto lautete: „Plastik Abschiedsgaudi“, dementsprechend setzten wir unsere Ideen mit den täglichen Bergen an Plastik um. Während den Aufbauarbeiten wurden die Helfer zu einigen Einsätzen gerufen, was uns aber nicht an der Fortführung der Arbeiten bis in die späten Abendstunden hinderte. Am 24. Februar sowie 3. März konnte die FF Grieskirchen stolz ihren Faschingswagen beim Umzug in Geboltskirchen und Gallspach präsentieren.

Neben den Arbeiten am Faschingswagen mussten jedoch auch Vorbereitungen für das Festzelt am Stadtplatz getroffen werden. Am Faschingssamstag war es dann so weit, Tag 1 des Faschingstreibens in Grieskirchen. Hierbei wurde wieder die kameradschaftliche Stärke der FF Grieskirchen gefordert. Bis in die frühen Morgenstunden wurde mit den Gästen gefeiert. Am Sonntag wurde das Festzelt für den Faschingskehraus am Dienstag auf Vordermann gebracht. Am Dienstag wurde der Kehraus ab 14 Uhr mit dem Kinderfasching eingeläutet, der wieder von zahlreichen begeisterten Kinder samt Familien besucht wurde. Gegen Abend füllte sich Zelt mit Partygästen aus nah und fern und so konnte ein erfolgreicher und lustiger zweiter Abend gefeiert werden. Bereits früh am nächsten Morgen begann der Zeltabbau, der die Kameraden bereits zu Mittag des Aschermittwochs auf einen gelungen Fasching zurückblicken ließ.

Die FF Grieskirchen bedankt sich bei allen Gästen für den Besuch und freut sich bereits auf nächstes Jahr, wo es wieder einen Faschingsumzug samt Festzelt in unserer schönen Bezirkshauptstadt geben wird!

Kleinbrand in Lüftungszentrale Gewerbebetrieb

By | Einsätze | No Comments

Einsatzkräfte

25 Mann

Einsatzleiter

OBI Ferdinand Brunner

Einsatzfahrzeuge

TLFA-4000, DLK 23-12, RLFA-2000, ASF, KDO

Einsatzzeit

18:27 - 19:41

Am 15.02.2018 wurde die Feuerwehr Grieskirchen gegen 18:30 zu einem Brandmeldealarm in einen Gewerbebetrieb in der Industriestraße alarmiert.

Beim Eintreffen wurde von Arbeitern ein Kleinbrand im Bereich einer Lüftungszentrale gemeldet, der zu einer enormen Rauchentwicklung führte. Der Atemschutztrupp führte Nachlöscharbeiten durch, kontrollierte die Brandstelle und belüftete den Bereich mittels Überdrucklüfter. Weiters  kontrollierte die Drehleiterbesatzung das Dach auf Wärmeentwicklung mittels Wärmebildkamera. Nach erfolgreicher Entrauchung konnten die Einsatzkräfte den Einsatz beenden und wieder einrücken.

Brand einer Firmenhalle in Kallham

By | Einsätze | No Comments

Einsatzkräfte

15 Mann

Einsatzleiter

FF Kallham

Einsatzfahrzeuge

DLK 23-12, TLFA-4000, ASF, KDOF

Einsatzzeit

von 23.11 18:49 bis 24.11 00:40

Am 23.11.2018 wurde die FF Grieskirchen gemeinsam mit 13 weiteren Feuerwehren zu einem Großbrand in Kallham alarmiert.

Beim Eintreffen am Einsatzort war das Gebäude komplett verraucht. Der Brand dürfte von einem Festbrennofen im Obergeschoß ausgegangen sein. Ein Atemschutztrupp der FF Kallham war im Zuge des Innenangriffs in der Halle gezwungen, sich vor herabfallenden Teilen in Sicherheit zu bringen und zurückzuziehen. Daraufhin wurden mehrere Rohre im Außenangriff sowie ein Atemschutztrupp der FF Grieskirchen zur Brandbekämpfung mittels Drehleiter von oben in Stellung gebracht.

Die Wasserversorgung gestaltete sich als äußert schwierig. Die Zubringleitung musste über eine große Distanz verlegt werden, da alle Bäche in der Umgebung ausgetrocknet waren und dadurch nur die Hydranten in Kallham genutzt werden konnten. Die FF Andorf unterstützte die FF Grieskirchen mit ihrer TMB bei der Brandbekämpfung von oben und konnte durch Kühlen des Blechdaches den Brand unter Kontrolle halten. Das Bauunternehmen Möseneder wurde angefordert um das Dach mittels Kran zu öffnen und die Sandwichkonstruktion auf der Hinerseite mittels Bagger einzureißen. Daraufhin konnte das Löschwasser effizient aufgebracht werden, was in Kürze den gewünschten Erfolg brachte.

Die FF Grieskirchen stand mit 15 Mann und 4 Fahrzeugen von 18:49 bis 00:40 im Einsatz.

Aufgrund der Nachlöscharbeiten zog sich der Einsatz für die Pflichtbereichsfeuerwehren noch bis in die frühen Nachmittagsstunden.

Zum Bericht auf laumat.at

Neues Einsatzfahrzeug in den Dienst gestellt

By | News | No Comments

Mit großer Freude konnte die Feuerwehr Grieskirchen kürzlich ihr neues Einsatzfahrzeug in den Dienst stellen. Das Kleinrüstfahrzeug-Logistik (KRFA-L) der Firma Magirus aus Kainbach bei Graz wurde im Beisein des Grieskirchner Gemeinderates sowie der Kameraden der FF Grieskirchen feierlich übergeben und vorgestellt.

Das KRFA-L ist ein universelles 5,5 Tonnen Einsatzfahrzeug auf einem IVECO Fahrgestell basierend auf einem Containersystem. Der Planenaufbau bietet Platz für sogenannte Rollcontainer, welche unterschiedliche Ausrüstungsgegenstände transportieren. Die FF Grieskirchen konzeptionierte zum Beginn dieses Logistiksystems 4 verschiedene Container:

  • einen Strom/Licht Container inkl. Stromerzeuger, Leuchtmittel, Verlängerungskabeln usw.
  • einen Hochwasser Container inkl. Nasssauger+Zubehör, Tauchpumpe, Schlammpumpe+Zubehör, div. Schlauchmaterial usw.
  • einen Technischen Container inkl. hydraulischem Rettungsgerät (Akku), Säbelsäge, Werkzeug, Pölzmaterial usw.
  • einen Öl Container inkl. Ölbindemittel, Tonne, Ölspurtafeln, Werkzeug usw.

Diese können mittels Ladebordband ein- und ausgeladen werden. Weiteres Werkzeug, Absperr- und Sicherungsmaterial befindet sich im Inneren des Aufbaus sowie in den Unterbaukästen. Unsere Rettungsplattform wurde ebenfalls verbaut. Ein dreh- und schwenkbarer Lichtmast sowie eine universelle LED Verkehrswarneinrichtung vervollständigen dieses Allroundfahrzeug.

Das Fahrzeug wurde vom eigenen Fahrzeugausschauss in vielen Stunden Vorbereitungszeit konzeptioniert. Gemeinsam mit unserem Kameraden Josef Ganglmayr konnte das Gesamtprojekt in weiterer Folge im Detail geplant und umgesetzt werden. 2 Container wurden von Kameraden in Eingenregie gebaut.

Die Feuerwehr Grieskirchen bedankt sich ganz herzlich bei der Stadtgemeinde Grieskirchen für die gemeinsame Umsetzung und finanzielle Unterstützung. Weiters bedanken wir uns bei der Grieskirchner Wirtschaft für die zahlreichen Spenden, ohne diese das Projekt nicht in dieser Form umgesetzt hätte werden können.

Explodiertes Ladegerät löst Brand aus

By | Einsätze | No Comments

Einsatzkräfte

15

Einsatzleiter

OBI Ferdinand Brunner

Einsatzfahrzeuge

DLK 23-12, TLFA-4000, KDOF

Einsatzzeit

von 01:10 bis 02:07

Am 22.08.2018 wurde die FF Grieskirchen kurz nach 1 Uhr Früh zu einem „Brandverdacht“ in die Badstraße alarmiert.

Am Einsatzort wurde uns von den Kollegen der Polizei mitgeteilt, dass der Brand bereits gelöscht sei. Dennoch drang ein Trupp mit schwerem Atemschutz in die Brandwohnung im 6. Stockwerk des Hochhauses vor und sicherte die Lage. Es stellte sich heraus, dass ein Handy-Ladegerät in der Küche explodiert war und so Feuer ausgebrochen ist. Der 36-jährige Familienvater hörte den Knall und versuchte, das Feuer mit einem Polster einzudämmen. Als dieser ebenfalls Feuer fing, konnte der Brand schlussendlich mit Wasser gelöscht und damit Schlimmeres verhindert werden. Ein Nachbar, der die Rauchentwicklung bemerkte, alarmierte die Einsatzkräfte und schaffte die Frau inklusive der 2 Kinder in Sicherheit.

Die FF Grieskirchen kontrollierte die Brandstelle und belüftete die Wohnung mittels Hochleistungslüfter, um die giftigen Rauchgase aus der Wohnung zu schaffen. Der Familienvater wurde dem Roten Kreuz mit Verdacht auf eine leichte Rauchgasvergiftung übergeben.

Wasserschaden Pfarrhofsiedlung

By | Einsätze | No Comments

Einsatzkräfte

13 Mann

Einsatzleiter

ABI Erwin Hangl

Einsatzfahrzeuge

RLFA-2000, LAST

Einsatzzeit

von 09:04 bis 09:57

Am 14.08.2018 wurden wir um rund 9 Uhr zu einem Wasserrohrbruch in einem Wohnhaus in die Pfarrhofsiedlung alarmiert.

Die Feuerwehr Grieskirchen unter Einsatzleiter ABI Erwin Hangl stellte nach der Lageerkundung fest, dass das ausgetretene Wasser mittels Nasssauger beseitigt werden kann. Weiters kümmerte sich ein Installateur um die Ursache des Wasseraustrittes.

Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet und die FF Grieskirchen konnte die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Verkehrsunfall B137/Stadteinfahrt

By | Einsätze | No Comments

Einsatzkräfte

15 Mann

Einsatzleiter

OBI Ferdinand Brunner

Einsatzfahrzeuge

RLFA-2000, KDOF, ÖEF

Einsatzzeit

von 11:14 bis 12:01

Am 06.08.2018 wurden wir zu einem Verkehrsunfall auf der Innviertler Straße alarmiert.

Im Kreuzungsbereich von B137 und Stadteinfahrt kam es heute Vormittag gegen 11 Uhr aus unbekannter Ursache zu einer Kollision zweier Fahrzeuge. Die Feuerwehr Grieskirchen sicherte die Unfallstelle ab, band ausgelaufene Betriebsmittel, reinigte die Fahrbahn und unterstützte die Polizei bei der Regelung des Verkehrs. Die Unfallfahrzeuge wurden mittels Abschleppunternehmen abtransportiert.

Die Fahrtrichtung stadtauswärts wurde während der Dauer des Einsatzes gesperrt, die B137 konnte im Regelverkehr befahren werden.

Brand Landwirtschaftliches Objekt in St. Georgen

By | Einsätze | No Comments

Einsatzkräfte

25 Mann

Einsatzleiter

FF St.Georgen ABI Ablinger

Einsatzfahrzeuge

DLK 23-12, TLFA-4000, RLFA-2000, ASF

Einsatzzeit

von 22:42 bis 02:27

Am 27.07.2018 wurden wir zu einem Brand eines Landwirtschaftlichen Objektes in St. Georgen alarmiert.

Das brennende Objekt konnte schon von Weitem aufgrund der riesigen Rauchsäule gesichtet werden. Am Einsatzort stellte sich heraus, dass es sich um einen in Vollbrand stehenden Holzstadel handelte. Die Besatzung des TLF der Feuerwehr Grieskirchen nahm sofort 2 C-Rohre zur Brandbekämpfung vor und unterstützte dabei die Löschmaßnahmen der FF Tolleterau, FF St. Georgen und FF Obertrattnach. Der Einsatzleiter entschied sich für das kontrollierte Abbrennen des Stadels, da dieser nicht mehr zu retten war.

„Bei einem alleinstehenden Heustadel an der Verbindungsstraße zwischen der Innviertler Straße und der Ortschaft Tolleterau brach aus bisher unbekannter Ursache ein Brand aus, wobei der Heustadel komplett abbrannte. Laut übereinstimmenden Aussagen der anwesenden Feuerwehrmänner begann der Heustadl im Eckbereich, im Bereich einer Sitzbank, zu brennen beziehungsweise breitete sich der Brand von dort aus. In dem größtenteils aus Holz errichteten ca. 200 m² großen Heustadl wurden ca. 20 Rundballen Heu und diverse nicht motorisierte landwirtschaftliche Geräte gelagert. Laut Anrainern wird der Heustadel beziehungsweise die Bank im Außenbereich des Heustadels gerne als Jugendtreff genutzt,“ berichtet die Polizei.

Um den Einsatz sicher abzuwickeln, wurde die einzige Zufahrtsstraße während der Dauer des Einsatzes gesperrt.

Splashmob am Stadtplatz

By | News | No Comments

Am 12.Juli 2018 fand am Kirchenplatz in Grieskirchen, der von Life Radio veranstaltete „Splashmob“, statt.

Die Freiwillige Feuerwehr Grieskirchen sorgte für erfrischende Abkühlung. So wurde der Stadtplatz durch die Drehleiter von oben mit fein zerstäubten Wasser eingenebelt. Weiters kühlten mehrere Kameraden der Feuerwehr die Besucher mit Hohlstrahlrohren ab.

Dies wurde in mehreren Zeitabständen wiederhohlt womit die zahlreichen Besucher den heißen Sommertemperaturen für knappe 4 Stunden „entkommen“ konnten.

Bildquelle: Stadtmarketing Grieskirchen