E-Bike brennt im Schulzentrum

Der Brand eines Akkus eines E-Bikes im Kellerbereich des Schulzentrum Grieskirchen führte am 21.03. gegen 16:45 zu einem längeren Einsatz der Feuerwehr Grieskirchen.
Geistesgegenwärtig konnte ein anwesender Haustechniker – selbst aktives Feuerwehrmitglied in Grieskirchen – das brennende Fahrrad noch aus den Räumlichkeiten ziehen, bevor er die Kameraden alarmierte. Bei der Aktion zog er sich allerdings eine leichte Rauchgasvergiftung zu und musste vom Roten Kreuz behandelt werden.

Die Feuerwehr Grieskirchen rückte in voller Stärke an, um Nachlöscharbeiten durchzuführen sowie umfangreiche Belüftungsmaßnahmen einzuleiten, die sich aufgrund der starken Verrauchung und Verrußung mehrere Stunden hinzogen. Dazu wurde auch die FF Tolleterau nachalarmiert, um ausreichend Hochleistungslüfter an der Einsatzstelle in Stellung bringen zu können. Aufgrund der Tageszeit befanden sich glücklicherweise keine Schülerinnen und Schüler mehr im Gebäude. Ein Teil der Schule musste am darauffolgenden Tag aufgrund der Schäden gesperrt werden.

Bildquelle: FF Grieskirchen, laumat.at media e.U