Großübung in der Brauerei Grieskirchen

  • Übung

„Brandmeldealarm in der Brauerei Grieskirchen“ – lautete der Alamierungstext der Übung.

Am Übungsobjekt stellte sich schnell ein größeres Szenario heraus, in dem ein Kleinbrand nahezu zur gesamten Verrauchung der Grieskirchner Brauerei führte. Die enge Zufahrt zur Brauerei führte zudem zu einer logistischen Herausforderung. Weiters stellte das Übungsszenario noch einen Austritt von Gefahrstoff dar, welcher ebenfalls bewältigt werden musste. Insgesamt waren 3 Szenarien in unterschiedlichen Bereichen von den 4 alarmierten Feuerwehren in enger Zusammenarbeit abgearbeitet werden.

Mehrere Atemschutztrupps führten die Personenrettung im Inneren sowie von Außen über die Drehleiter durch. Die Wasserversorgung wurde durch die nahegelegene Trattnach sichergestellt.

In Summe waren knapp 100 Mann mit 11 Fahrzeugen im Großübungseinsatz.

Wir bedanken uns bei den Übungsorganisatoren BI Daniel Brunner und HBM Thomas Eilmannsberger für die realistische Gestaltung sowie der Brauerei Grieskirchen und den Nachbarfeuerwehren FF Schlüßlberg, FF Bad Schallerbach und FF Tolleterau für die Unterstützung!