Leserbrief von Bürgermeisterin Maria Pachner zur Impfpriorisierung

Impfplan nicht verständlich!

Als Bürgermeisterin bin ich zuständig für die Freiwillige Feuerwehr der eigenen Gemeinde. So wie ich können sich viele Kolleginnen und Kollegen auf ihre Freiwilligen Feuerwehrkameraden verlassen. Sie sind zur Stelle, wenn ihre Hilfe benötigt wird, tagsüber oder in der Nacht, wochentags aber auch an Sonn- und Feiertagen. Oft mehrmals am Tag eilen sie zu ihren Einsätzen und geben der Bevölkerung Sicherheit und Zuversicht! Auch in Zeiten der Pandemie haben unzählige Kameraden die Covid-Maßnahmen unterstützt, und sie tun dies auch weiterhin!

Für mich war selbstverständlich , dass neben Ärzten, Pflegekräften und Mitarbeitern der Rettungsdienste auch unsere Feuerwehrleute besonders geschützt werden müssen, gilt es doch, die Einsatzbereitschaft sicherzustellen. Die Vorgehensweise, aufgrund Impfstoffknappheit diese Freiwillige Gruppe aus der Phase 2 herauszunehmen, stößt bei mir auf großes Unverständnis!

Ich appelliere an Gesundheitsminister Anschober, diese Vorgehensweise zu überdenken und alles daran zu setzen, hier eine für alle Beteiligten zufriedenstellende Lösung zu finden!

Bgm. Maria Pachner, Grieskirchen


Bei Bundesfeuerwehrverband, Landes-Feuerwehrverband OÖ sowie der Führung der Feuerwehr Grieskirchen ist diese Löschung der Feuerwehren aus dem Priorisierungsplan ebenfalls auf größtes Unverständnis gestoßen. Derzeit laufen Abstimmungen auf Landesebene über eine zufriedenstellende Lösung.